Auf Eigeninitiative organisiert Tina Heissenberger ab sofort Besuche von Volksschulkindern im Seniorenheim, um das Miteinander zu pflegen. Der erste Ausflug fand bereits statt.
Die Volksschule Fischamender Straße trägt diese Idee mit und besuchte das Marienheim. Es wurde gelesen, gesungen, geplaudert, gespielt und Freundschaften geschlossen.

GR Tina Heissenberger: „Ich danke der Volksschule Fischamenderstraße, speziell Karin Stinauer, dass sie diese Aktion unterstützt. Inklusion ist nicht nur pädagogisch wertvoll, sondern löst auch Freude und Emotionen aus. Sowohl die Kinder, als auch die Senioren verbrachten schöne gemeinsame Stunden. Diese Treffen soll es nun regelmäßig geben. Ebenso steht ein Besuch bei der Lebenshilfe an, um auch das barrierefreie denken weiter zu fördern.“