„Die Sicherheit unserer Jüngsten ist mir ein ganz wichtiges Anliegen!“ erklärte Bgm. Weil gegenüber der NÖN vom 10.06.2019, also 3 Wochen vor Ferienbeginn. Auf einem Foto von der SP Bruck ließ er sich mit der angeblich neuen Schülerlotsin, Frau Martina H., abbilden!

Tatsächlich verrichtet Frau Martina H. schon seit über 10 Jahren ihren Dienst als Schülerlotsin vor dem Zebrastreifen in der Schulgasse. Erst nach Unterrichtsschluss sorgt sie dann neuerdings für die Sicherung des Schulweges im Bereich des Würstelstandes zwischen Volksschule und Kirchen-Bushaltestelle.

„Unsere in der Früh mit dem Bus ankommenden Jüngsten werden also nicht, sowie von Seite der SPÖ behauptet, geschützt. Warum sie nur zu Mittag schützenswert sind, entzieht sich unserer Kenntnis!“ zeigt sich Sicherheitsstadtrat Ronald Altmann empört über das Vortäuschen falscher Tatsache. „Um die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler der Volksschule am Hauptplatz nachhaltig zu gewähren, ist es, wie bereits zu Schulbeginn 2018 gefordert, notwendig, die Befugnisse der Parkraum-Überwachungsfirma Securop, zumindest um dieses Aufgabengebiet zu erweitern – und zwar für das ganze Schuljahr, nicht nur alibihalber für die letzten drei Schulwochen!“ wiederholt der VP-Klubsprecher Ronald Altmann die Forderung seiner Partei.